Mittwoch, 18. Oktober 2017

Der Sturm im Wasserglas

Putzig ...


Da bleibt aber die Frage: Von was furchtbar grausiges für Deutschland lenken sie gerade ab???


Die Einführung eines weiteren Feiertages kann es ja nicht sein.

Das würde die Wirtschaft freiwillig ja eh gar nicht mitmachen, wo diese doch so gern weitere Feiertage abschaffen würden!!!


Wir in Sachsen haben regional einen Feiertag, den Buß- und Bettag.

Dafür zahlen alle Arbeitnehmer in Sachsen pro Monat ihren obligatorischen Beitrag.
Über die Pflegeversicherung.

"Die Finanzierung des Buß-und Bettages in Sachsen ist ungerecht. Das sind für Arbeitnehmer bis zu 250 Euro netto im Jahr. Andere Länder mit genauso vielen Feiertagen müssen auch nicht zahlen."


Also für 250 Euro Netto im Jahr pro Muslim in diesem Land kann doch eine regionale Einführung eines muslimischen Feiertages wahrlich überdacht werden.

Nur Problem: Wer von den regional ansässigen Muslimen hat denn ein Einkommen, für das er in eine gesetzliche Pflegeversicherung zahlen müsste.

Da hängt es doch schon wieder ...


Belegt auch durch diese Studie - da wurden aber seinerzeit aber nur 6000 Muslime befragt.

„Muslime und Arbeitsmarkt - Vielfalt fördern, Potenziale besser nutzen“ Berlin, 18.04.2012


Und mittlerweile haben wir ja eine schon wieder eine ganz andere Situation. 5 Jahre später.

Eine sich ständig ändernde Situation.
Natürlich gießt man von politischer Seite immer wieder glättendes Öl in die sich aufbäumenden Wogen.


"Eine Berechnung über den zukünftigen Bevölkerungsanteil der Muslime in Deutschland würde die Debatte über Islamisierung zweifellos noch mehr versachlichen. Aber im Statistischen Bundesamt bleibt man dabei: Prognosen sind wissenschaftlich seriös nicht möglich."


Logo, täte ich aber auch sagen.
Seriosität hat in Deutschland ja eh immer Vorrag.
Oder wie jetzt?


Der Hinweis auf einen Feiertag war doch mal wieder nur so ein Klopfen auf den Busch und gucken, was da raus springt ...

Bei Reaktion gegen NULL machen wir das dann einfach.

Erstaunlich, dass unsere lieben Grünen nicht freudig auf den Zug aufgesprungen sind ...



Täte mich so ein regionaler Feiertag tangieren?

Eher nicht.


Wenn Menschen einen Feiertag brauchen, werden sie sich selbst einen schaffen.
Das war schon immer so und wird immer so bleiben.
Und irgendwann ist er auch gewohnheitsgemäßes Gesetz.

Wenn ...



Keine Ahnung, warum ... Es gab keinerlei Veranlassung für derart Diskussion.
Hat unser lieber Thomas derzeit nix anderes zu tun???
Langeweile???




Dienstag, 17. Oktober 2017

Nun wird es lustig!

Da las ich die Schlagzeile: "Medien-Minister will ARD ohne Tagesschau".

Das ist ja wirklich eine Schlag_zeile ... die mal zurück_schlagen sollte.
So richtig.
Um das Denkvermögen anzuregen.

Aber wahrscheinlich war es gut durchdacht,
dass die Leute NICHT mehr über den Tellerrand gucken sollen,
was so in der großen weiten Welt passiert,
sondern dass sie ihren politischen Wissensdurst
mit regionalen Nachrichten befriedigt bekommen.

Also Demontage der Globalisierung von staatlicher Seite.

Dezentralisierung der Nachrichten.
Und damit letztendlich eine regionale Zensur ...

Wir wollen ein Europa - aber bitte doch nur in wirtschaftlicher Form ... keinesfalls medial!!!

Kapitalismus in Reinkultur.

DANKE für diesen Vorstoß, lieber Herr Rainer Robra, Minister in Sachsen-Anhalt.

EIN Minister für Medien in ganz Deutschland würde aber auch vollkommen ausreichen -
dieses ist mein Vorschlag!

Das spart immense Kosten!!!

Sonntag, 15. Oktober 2017

Betteln und hausieren ...

Noch nie fiel es mir so auf, wie in diesen Tagen ...


Gestern sprach mich eine Frau auf dem Parkplatz an, ob ich ihr 2 Euro geben könnte,
sie möchte für ihr Kind eine Limo kaufen.
Limo ... 2 Euro ... a ja.

Jeden Tag eine gute Tat: Ich gab ihr einen Euro.

Für Limo ... oder was auch immer. Für wen auch immer.


Sonntag Mittag, kurz vor 12 klingelt es:

Der Zirkus ist im Winterquartier, die Tiere müssen fressen.
Ob ich nicht etwas beisteuern könnte.
Zwei bis drei Euro zum Futter.

Jeden Tag eine gute Tat: Ich gab ihm drei Euro.

Und wenn sich der alte Mann, der sich mit Verbeugung bedankte,
einen guten Tag davon macht: auch gut.


Aber ganz ehrlich: NORMAL ist das nicht!!!

Dieses betteln und hausieren.

In meiner Gegend.


Die Armut greift wohl jetzt richtig arg um sich.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Tag der Deutschen Einheit





27 Jahre ... 


... und es wird immer noch von den alten und neuen Bundesländern gesprochen.
Es gibt immer noch ein West-Ost-Gefälle.
Die Löhne sind immer noch nicht gleich.
Es wissen immer noch nicht alle Bürger im Westteil, dass der Solidaritätszuschlag von ALLEN gesetzlich Steuerpflichtigen zu leisten ist, sogar einige Politiker glänzen da mit Ahnungslosigkeit ...

Innerdeutsche Integration.


Wir haben innere Ländergrenzen, für jedes Bundesland eine Regierung.

Und wollen ein grenzenloses Europa.



Mir wäre nach wie vor lieber, wir wären autonom geblieben ... aber es ist, wie es ist.


Und im Moment ist ja eh alles im Wandel, im Umbruch.


Wusste schon unser lieber Herr Goethe:



Das Leben
gehört dem Lebendigen an,
und wer lebt,
muss auf den Wechsel gefasst sein.



Welchen Wechsel auch immer er meinte ... *g*


Sonntag, 1. Oktober 2017

Deutschland hat gewählt


Dem anderen
sein Anderssein 
verzeihen können,
ist der Anfang 
aller Lebensweisheit.


(Chinesisches Sprichwort)






Sonntag früh hatte ich gewählt ... und danach fuhr ich in den Urlaub.

Hatte schon die weise Vorahnung, dass diese Wahl ein Debakel wird. War einfach schon vorauszusehen, dass die Verlierer nicht verlieren können und die Gewinner beschimpft werden. EGAL welche Partei man nun als Gewinner oder Verlierer bezeichnet. 
Immer eine Standpunktfrage.
Die allerdings nicht viel mit DEMOKRATIE zu tun hat ...

Das Frau Merkel wieder Kanzlerin werden wird, wussten diverse Fernsehzeitungen schon vorab,
denn in ihrer Programmvorschau stand für den 24.09. schon gedruckt: 
Heute wird Frau Merkel zum 4. mal zur Bundeskanzlerin gewählt. 
Also keine Überraschung - es stand ja schon fest.






Lustig finde ich nach wie vor, dass man seinen Wahlschein bei der GEHEIMEN Wahl nicht fotografieren darf, aber dass dann GENAU ausgewertet wird, welcher Ort was wählte ... in der geheimen Wahl.

Soviel also zum Wahlgeheimnis.



Die ganze Woche war nix wichtig, als die Wahl auszuwerten, schön zu reden etc.

Nur gut, dass ich anderweitig beschäftigt war und mich mit den politisch unbedachten Äußerungen diverser Politiker nicht belasten musste. Mitunter ärgert man sich ja wirklich über manche Mitmenschen und man fühlt sich, als käme einem die Toleranz abhanden. 
Also ... an sich hilft da nur ein Umschwenken auf Ignoranz!


Nun freuen wir uns auf Jamaika!

Das wird ein zauberhaftes DE-DE. Deutschland-Desaster.

Von wegen: Wir haben verstanden. Was denn???

Garantiert doch nicht das, was die Wahlberechtigten euch mit ihrer Wahl sagen wollten.

Samstag, 23. September 2017

Paradoxon

Irgendwie ist es doch ein Paradoxon, dass ein Parteivorsitzender, dessen Partei mit ihren großzügig prognostizierten 9 % doch an sich an der 5 % Hürde rum krepelt, so "die große Klappe" in Talkshows hat ...

Gab ja bei dem Herrn schon die Schlagzeile: Politik und Journalismus stecken unter einer Decke.

Und ich glaube, der Umwelt ist er auch nicht wirklich emphatisch zugewandt:


"In seiner Freizeit fährt er am liebsten schnelle Autos, wie er selbst auf seiner Homepage verrät: "Mein Lieblingsthema abseits der Politik: alles, was mit Benzin betankt werden kann."


Benzin. A ja.

Je schneller das Auto, umso höher der Spritverbrauch - oder wie jetzt???


Aber die Wählerherzen hoffte sich unser lieber Herr Lindner von der FDP 17 Tage vor der Wahl wohl mit dieser Aussage zufliegen zu lassen:


"Aus dem Flüchtlingsstatus kann nicht automatisch ein dauerhafter Aufenthaltsstatus werden. Die Menschen müssen in die alte Heimat zurückkehren, sobald die Lage es dort zulässt." Und damit meint der FDP-Chef tatsächlich alle Flüchtlinge, wie er im Interview bekräftigt. "Wenn Frieden herrscht, müssen Flüchtlinge zurückkehren."


Achtung: Den subsidären Schutz haben nur die Flüchtlinge aus Syrien.


Er spricht nicht über die hundertausenden Wirtschaftsflüchtlinge!!!
Die illegal eingereisten.
Auch nicht über die hundertausend Einzelfälle.



Die Pläne zur Schule sind aber richtig gut!

Nur ... kein Wort zu den Kopierkosten!!! Ist dieser Partei wohl auch nicht bekannt, dass die Lehrmaterialien nicht ausreichen und dass frisch und froh kopiert wird und die Eltern für diese Kosten aufkommen müssen. Alle Jahre wieder!

Merke: Computer ersetzen nicht immer das Papier!!!

Schon gar nicht beim Absturz. *sfg*


Andere Parteien wollen auch die Schulspeisung für die Kinder übernehmen - damit ALLE Kinder in Deutschland ein warmes Essen am Tag haben.
Dann fallen die Mittags-Tafeln für bedürftige Kinder weg.
In Deutschland.



Lustig finde ich die Bildung eines neues Ministeriums: Digital-Ministerium.

Zukunftsblind wie sie alle waren, haben sie 1997 das Post- und Fernmeldeministerium aufgelöst ...

Und jetzt schauen sie übern Tellerrand???



Schnelles Internet kann man gern versprechen - nur ... wer will das so schnell bewerkstelligen?
Die, die arbeiten, sind schon lange vollkommen überlastet.
Die, die arbeiten könnten, sollen, wollen nicht, können nicht ...


Ein wunderbares Ziel:
Deutschland soll weniger Schulden haben.

A ja.


Und WIE will die FDP das machen?
Selber mal was bezahlen???


Im Prinzip werfen sie doch auch nur irgendwelche Phrasen in den Raum - aber etwas bewirken, das können sie nicht.



Wie schön wäre es, wenn jede Partei einen von den Bürgern ausgesuchten Punkt ihrer Wahl-Versprechen übernimmt, und diesen dann konsequent mit all ihrer Kraft durchsetzt.

Das wäre dann doch die richtige Regierung für Deutschland zum Wohle der Bürger, und derer, die es mal werden.

Dieses spitteln der Parteikraft bringt doch gar nix - irgendwas bleibt immer auf der Strecke.




Morgen ist Wahltag.


Drauf achten, dass der Wahlschein nicht angerissen ist, werde ich - auf Hinweis.


Gestern sah ich Riverboat - immer wieder sehr interessant.
In der Sendung meinte Herr Lochthofen, die Wahl würde im Osten entschieden werden.

Hab ich mir noch gar keine Gedanken darüber gemacht.

Wir sind doch nur paar Hanseln ... 1/4 der BRD.



Vor dem 15. Oktober werden sie eh keine neue Regierung formieren, da sie auf das Ergebnis der Neuwahlen in Niedersachsen warten.




Aber einen Satz finde ich schon jetzt spannend:


"Linken-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht warnte in den Nürnberger Nachrichten, die AfD brächte „Halbnazis oder sogar richtige Nazis“ mit. „Ich finde, man sollte unbedingt verhindern, dass solche Typen in Zukunft als erste auf die Kanzlerin antworten können.“



KANZLERIN???


Ist nicht erst morgen Wahl???


Aber das Ergebnis scheint doch schon festzustehen.

Upps - das sollte doch eine Überraschung werden!!!


Dienstag, 19. September 2017

Da geht noch was!!!

Erfreulich ist immer dieses zutage gelegte Demokratieverständnis!


"Kanzleramtsminister Altmaier findet, Bürger sollten lieber nicht wählen, als ihre Stimme der AfD zu geben. "


Das ist doch auch eine Form der Wahlmanipulation ... oder wie jetzt?

Freie Wahlen.

Aufruf zum Wahlboykott.

Haben die eine ANGST!!!

Deshalb wohl auch gleich das neuerliche Hochsetzen ihrer Altersbezüge ... so unbemerkt vom mit der Wahl beschäftigten Bürger.



"„Ich kann keinen Sinn darin erkennen, für die AfD zu stimmen. Im Übrigen glaube ich auch, dass die Linke keine Partei ist, die die Stabilität unseres politischen Systems befördert“, betonte Altmaier, der auch CDU-Wahlkampfmanager ist."



Stabilität unseres politischen Systems.

Stabilität.


A ja.




An sich kommt doch der Streit zwischen den Herren aus den USA und Nordkorea wie gerufen für unsere liebe Regierung.

So kurz vor der Wahl eine Ablenkung von der Deutschland-Misere, wie - ganz neu: die fast 200 abhanden gekommende Flüchtlinge. Illegal eingereist, eigenmächtig weiter gezogen.
Aber wir haben ja gegen Straftäter keine Handhabe. Oder wie jetzt?

Unsere Gesetze gelten wohl nicht mehr?



Unter diesen Gesichtspunkten könnte ich doch gar keinen Sinn darin erkennen NICHT für die AfD zu stimmen, Herr Altmeier, wenn ich denn überhaupt die Idee hätte, als Wutbürger die AfD zu wählen.

Bitte ARBEITEN Sie mit unserer Regierung doch endlich mal wieder ordnungsgemäß, damit wieder Ordnung in den Staat kommt und kümmern Sie sich nicht um Dinge, die Sie doch gar nix angehen!!! Wie beispielsweise, was der Bürger Ihrer Meinung nach nicht zu wählen hat.

Es wäre nun doch wirklich langsam mal an der Zeit, sich um die hunderttausend Einzeltäter zu kümmern ... damit unsere Weihnachtsmärkte in 2017 OHNE Mauern und Gitter und Böller und Zäune aufgebaut werden können.

In den Läden gibt es schon Lebkuchenherzen - es weihnachtet bald ...


Und für viele gibt es dies Jahr schon 3 Monate vorher die Bescherung!



Selfie-Verbot!!!

Wird wirklich immer lustiger!


Wohl damit eine Wahlfälschung nicht nachgewiesen kann - da ja die eindeutigen Beweise nicht erbracht werden können! - gibt es das Selfie-Verbot in der Wahlkabine.

Reguläre Betitelung: Schutz des Wahlgeheimnisses.

A ja.

Das System schützt sich schon vorab.

Was anderes ist das nicht - von wegen Schutz der Privatsphäre.

Wenn ich ein Selfie mache, dies öffentlich preis gebe, dann habe ich SELBST und eigenverantwortlich auf meine Privatsphäre verzichtet!


Aber ehrlich gesagt, wäre ich VOR dieser Mitteilung gar nicht auf die Idee gekommen, in der Wahlkabine fotografieren zu wollen ...

Wie ich auch auf so viele Ideen gar nicht gekommen wäre, wenn mich die informativen Medien bzw. unsere menschenfreundliche Regierung  nicht darauf gestoßen hätten.


DANKE!!!




Montag, 18. September 2017

Ist das nicht auch ... - II

Nachtrag zum Thema ...

Wieder Nazis im Bundestag.



Franz Josef Strauß ...


„Nein, das zweite Mal, das erste Mal kam ich aber nur bis Stalingrad.“ (Antwort die  Frage von Michail Gorbatschow, ob er das erste Mal in der UdSSR sei)


Nein, auf seine Leistungen muss man nicht stolz sein, Herr Gabriel.
Das ist wohl wahr.
HEUTE wissen wir das!


Eine kleine Aufstellung für Nazis in der SPD, sozusagen zur Erinnerung:


Alfons Bayerl (Ex-NSDAP, dann SPD): MdB 1967–1980
Bruno Friedrich (Ex-NSDAP, dann SPD): MdB 1972–1980
Julius Brecht (Ex-NSDAP, dann SPD): MdB 1957–1962
Horst Ehmke (Ex-NSDAP, dann SPD) SPD Parteivorstand 1973-1991,
Bundesminister
Hans-Joachim Baeuchle (Ex-NSDAP, dann SPD): MdB 1969–1972
Adolf Feuring (Ex-NSDAP, dann SPD): MdB 1967–1969
Hans-Georg Schachtschnabel (Ex-NSDAP, Ex-SS, dann SPD): MdB 1969–1983



Und die Grünen hatten ihren Werner Vogel.


Wikipedia weiß dazu:


"Vogel war in der Zeit des Nationalsozialismus bereits sehr früh ein aktives Mitglied der SA und wurde 1938 auch Mitglied der NSDAP, deren Mitgliedschaft er 1933 beantragt hatte. 1938 kam er als Beamter ins Berliner Reichsministerium des Inneren. 1939 wurde er als Leutnant eingezogen und kam an die Ostfront, wo er 1945 in sowjetische Kriegsgefangenschaft geriet."


1980 wurde er frühes Mitglied der gerade gegründeten Die Grünen ...

Er war immer sehr begeisterungsfähig!


Ein gutes Zitat:

„Wie ihr schon aus meinem Geburtsdatum erkennen könnt, gehöre ich zu denen, die alle Grundtorheiten dieses Jahrhunderts mitgemacht haben“



Und HIER eine Liste aus Wikipedia, die jeder politisch interessierte Bürger kennen sollte.

Zum Thema: Aufarbeitung der Geschichte.


Warum macht man jetzt Herrn Gauland an, wenn er möchte, dass nicht vergessen wird, dass der Soldat seinem Land diente und Leistung erbrachte... warum nahm man solche Leute dann nach 1945 in die Regierung???


Es war das System!


Wie bei Franz Josef Strauß.

Er sah im Juni 1941 Massaker an Juden und ging dann im September 1941 zur Offiziersausbildung.


Das System halt.


So wie es auch heute das System ist - und wer nicht anecken will ... eingesperrt oder getötet ... der muss sich anpassen, an das System.

Systemnah sein.

Diese Achse läuft doch schon seit Jahrtausenden!


Wer sich heute auflehnt, macht HATESPEECH und wird bestraft.
Sie schaffen Gesetze, um ihre Herrschaft zu sichern.
War schon zu allen Zeiten so.

Wir sind nur zu DUMM und zu verblendet, das zu erkennen.


Irgendwann wird es sicher auch eine(n) Diktaturaufarbeitungsexpertin(en) für den UN_rechtsstaat BRD geben. Ganz bestimmt.


Jede Zeit, jedes System hat seine Sympathisanten, hat seine Protestanten.

Dazu gibt es doch auch einen wunderbaren Spruch:


Allen Leuten recht getan 
ist eine Kunst, 
die keiner kann. 



Deshalb hat es Frau Merkel ja auch nicht so einfach.


Der Wahlkampf geht jetzt in die heiße Phase - in dieser Woche bekommt die Schlammschlacht sicher noch weitere Punkte. Auf den Höhepunkt bin ich schon jetzt gespannt.


Letztendlich bekommen wir wieder die Große Koalition - die keiner haben will - und haben den Herrn Maas weiter an der Backe.

Wenn ich den schon sehe ... okay, für sein Aussehen kann ja keiner was. Er wollte bestimmt auch nicht wie der gute Onkel mit den Bonbons aussehen ... Komm, ich zeig dir mal ein Häschen ... Aber wenigstens mit Leistungen könnte er das Unbehagen seines Anblickes ja wett machen.

Zum Beispiel könnte er darauf dringen, dass bereits BESTEHENDE Gesetze durchgesetzt werden, überhaupt mal angewendet werden und das weitere Aushebeln der Gesetze unterbunden wird.


Aber wenn man die Parteisprecher im Wahlkampf hört, was sie so alles versprechen ...
man fragt sich doch wirklich: WER hat uns all die Jahre regiert??? Welche Partei war das?

Hatten wir nicht jetzt GroKo - mindestens 4 Jahre?


Wurde nicht alles schlechter, schlimmer??? Durch die gemeinsame Regierung CDU und SPD?


Man wird ja mal fragen dürfen ...


Sonntag, 17. September 2017

Der Handschlag



"Wenn über Grundsätzliches
keine Einigkeit besteht,
ist es sinnlos,
miteinander Pläne zu machen."

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)





"Ein muslimischer Polizist in Rheinland-Pfalz hat aus religiösen Gründen den Handschlag einer Kollegin verweigert. Die Frau wollte ihm in der Polizeiinspektion Montabaur zu seiner Beförderung gratulieren, er lehnte jedoch ab."



Warum dulden wir in diesem Staat derart rassistische, sexistische Einstellung bei der Polizei?

Die Würde des Menschen ist unantastbar ... aber die Muslime dürfen Frauen entwürdigen, demütigen?

In unserem Staat?

Wer hat denn so einen Mann in den Staatsdienst eingestellt, der keinen Funken ANSTAND hat und sich nicht an die SITTE und GEPFLOGENHEITEN in dem Land, das ihn bezahlt, halten möchte ...


Und ... warum müssen wir Frauen uns das gefallen lassen?
Quatsch, falsche Frage:

Warum lassen wir Frauen uns derart Demütigung gefallen???


Das kann doch nicht unsere Zukunft sein ... im 3. Jahrtausend!

Nachdem viele Frauen in den vergangenen Jahrhunderten im Kampf für unsere Rechte inhaftiert und gequält und ermordet wurden, lassen wir uns nun von Muslimen unsere Rechte wieder wegnehmen?


Wir Frauen bestehen auf den Handschlag!!!


Religion ist PRIVATSACHE!!!