Freitag, 22. Juni 2018

Human inhuman oder inhuman human?

Tja ... irgendwie doch dumm gelaufen.


Da werden gängige Praktiken beanstandet - glaub 2008 begann man mit der Praxis -  also, ich wäre ja auch für die Trennung der Kinder von den Eltern gewesen, wenn die Eltern Straftaten begehen.
Und mitunter derart Straftaten, dass sie ihre Kinder vorsätzlich bei einer illegalen Einreise in Lebensgefahr bringen.

Also, wenn ich was zu sagen gehabt hätte, wären die Kinder ab 2015 in guten Familien untergebracht worden - die Eltern inhaftiert. Das hätte sich sicher schnell rumgesprochen.
Und dann wären bestimmt nicht so viele Kinder ertrunken, weil die Eltern grob fahrlässig, den Tod ihrer Kinder billigend, sie zur Überfahrt in seeuntüchtigen Booten mitnahmen.
Nach wie vor ist keine Flucht aus einem Krieg über das Meer nötig ...
Die Schuld der Eltern am Tod der Kinder im Meer hatte und hat nichts mit dem Krieg zu tun.
Und mir tut jedes Kindchen leid, dass wegen der Entscheidung seiner Eltern nicht mehr leben darf.

Das Geld für die menschenfeindlichen Schleuser wäre wohl besser für die Wallfahrt nach Mekka angebracht gewesen ... jeder gute Moslem sollte doch pilgern. Hätten alle machen können. Ohne Meer. Und nach dem Bürgerkriegsende heim gehen ... Ach, schon wieder vom Thema abgekommen.


In den USA wurde das so gemacht - Kinder wurden von den Eltern getrennt - an sich sollte ja sowas bei Normaldenkenden abschreckend wirken und es gibt nach wie vor LEGALE Wege - und nun wird - wohl von naiven Gutmenschen - bemängelt, dass die Familien getrennt werden.


Also ein Teil der Weltbevölkerung ist für Sippenhaft?
Kinder werden für die Handlungen der Eltern bestraft?


Gut zu wissen.

Jetzt werden die Kinder auch inhaftiert.

Ja, das hat was.


Trennung ist schmerzhaft ... stimmt schon... aber irgendwann werden die Kinder verstehen, was ihnen die Eltern mit ihrem Gesetzesbruch antaten. Nun in einem Internierungslager.
DAS ist grausam, liebe Weltgemeinschaft!
Die Kinder löffeln aus, was die Eltern ihnen einbrocken.
Und die Welt wollte das.



Ich finde die Entscheidung nicht als ein zurückrudern von Herrn Trump.
Er hatte es sicher gut gemeint - was können die Kinder für die Dummheit der Eltern?

Und ... wenn die Welt es so will, wird das Prozedere geändert.

Und das ging auch sehr schnell.
Warum?
Nun, an sich ist das doch ganz clever!

Die Unterbringung bei Pflegefamilien und die Integration der Kinder kostet dem Staat viel mehr Geld, als wenn die Kinder nun mitinhaftiert werden.


Aber nun ...

Danke für das Mitgefühl an die internationale Gemeinschaft: Kinder werden jetzt inhaftiert!!!


Und ich finde es gut, dass wenigstens in einem Staat die illegale Einreise hart bestraft wird.

Sowas wünschte ich mir auch für Europa!
Eine Wiederherstellung der Ordnung und Durchsetzung von bestehenden Gesetzen.


Schon spannend, wie es weiter laufen wird ... ob die "NULL Toleranz Politik" weiter aufgeweicht wird und es dann kippt - wie in Europa ... gut, dass gerade Fußball läuft, sonst läuft doch nix.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Bildungsmangel

"Zur AfD: Alte Männer beschweren sich darüber, 
dass minderjährige Mädchen 
sich nicht nackig genug machen." 
(Adora Belle - auf Twitter zum Thema Burkini beim Schulschwimmen).



Genau - beim Schulschwimmen sind ja auch die alten Männer der AfD zugegen!

Schon interessant, die menschliche Erfahrung zur Thematik ...



Und ich verstehe auch diesen ganzen Rummel um diese Burkinis nicht.




Was für uns ein gedachter Rückschritt 
ist für diese Mädchen ein Fortschritt - 
und auch noch in die richtige Richtung!


Zum einen wurden die Burkinis aus dafür gespendeten Geldern gezahlt - also das Geld wurde nicht irgendwie zweckentfremdet verwendet - und zum anderen ist es doch vollkommen EGAL, wie groß so ein Badeteil ist, solange das Teil aus Badeanzugsstoffen hergestellt wurde und damit konform den Regeln ist.

Die Mädchen nehmen am Unterricht teil!
Lehr-Auftrag erfüllt.

Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt.



Mich täte eher stören, dass einige der Schwimmbadbesucher so gern in die Becken pinkeln ...



Mal wieder ein Sturm im Wasserglas - wohl um von den wirklichen Problemen abzulenken.


Wie: Die Durchsetzung unserer Gesetze wurde ausgesetzt.
Insbesondere § 113 StGB.



Aber im Moment ist das eh alles wurst - die Weltmeisterschaft beginnt.
Da werden eh mal schnell paar neue Gesetze durchgewunken - alle Jahre wieder!
UN_heimlich, so still und heimlich.


Fußball.

Herrlich, der Rummel im Vorfeld.

Wie DOOF muss man sein ... okay, okay, die heißen ja eh Die Mannschaft.
Da ist doch eh nicht mehr viel mit deutsch.

Und ob sie gewinnen oder ob sie verlieren -
das wird meine Welt nicht verändern.

Und das ist auch gut so.

Schön wird aber wieder das Fahnenmeer...



A pro po Meer.

Momentan unter dem Motto: Die Geister, die ich rief ...

Irgendwie ist es doch grausig, dass sie die Problematik Schleuser nicht in den Griff bekommen.
Man könnte ja wirklich auf den Gedanken kommen, die Problemlösung ist gar nicht gewollt.




Dienstag, 12. Juni 2018

Ich zünde eine Kerze an ...





Iuliana Elena R.


15 Jahre


Viersen




Mein tief empfundenes Beileid ...


Ich bin so erschüttert,
mir fehlen momentan einfach die Worte.

Es geschah am helllichten Tag.





Donnerstag, 7. Juni 2018

Urlaubsimpressionen

Hatte meine Kamera nicht mit,
es gibt also nur paar Handybildchen ...





Manche Treppen sind so spannend:
Wohin führst du?
Warum kümmert sich keiner um dich?






Dieser Weg wird kein leichter sein,
dieser Weg wird steinig und schwer.
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein,
doch dieses Leben bietet so viel mehr ...





Zinnien sind doch zauberhafte Blümchen.




Es gibt sie noch, die Honig-Bienen -
es ist noch nicht zu spät ...
für unsere Zukunft.



Ein Fundstück ...

*******

Wenn man weiß, wer was gut findet, 
kann man seine Einstellung 
zu jeder Thematik überprüfen ...

*******



Ein Fundstück:


Verlinkt
(laut AG HH usw. usf)


Einfach mal die Erkenntnisse eines Historikers auf sich wirken lassen.


Ohne weitere Worte.


Unterwerfung

Wie kann man seine Lebenszeit außerhalb des Computers noch sinnfrei verbrennen?
Richtig!
Man schaut Fernsehen ...


Hab mir den Film im ARD gegönnt - also ... das Buch scheint ja auch Kolportage zu sein.
Der Film war sowas von daneben.
Und wird angepriesen wie ein filmisches Meisterwerk.
Mit mir muss was nicht stimmen!!!


Ein dummgeiler freundloser freudloser Mann, der sich das Hirn durch Alkohol weggeschossen hat und nur noch zeitweise Freude beim ungezügelten Sex empfindet und dabei noch frauenfeindliche Gedanken hegt, konvertiert zum Islam, weil er dort alles (versprochen) bekommt, was er braucht.

A ja.

War DAS jetzt die Quintessenz des Filmes?


Sowas wie ... 72 Jungfrauen ...
Na dann: FF - Viel Spaß!!! :-D
72 Jungfrauen sind nur an 72 Tagen der Ewigkeit Jungfrau - und dann??? *lol*


Islam ist nur was für Männer, die auf normalem Wege keine Familie gründen können?


Spannend.

Da ist der Islam ja wirklich eine Kulturbereicherung!!!


Danach schaute ich noch Maischberger, dachte in meiner grenzenlosen Naivität doch wirklich, diese Sendung würde den Film ins rechte Licht rücken, relativieren. Oder so.


Nee, kannste knicken.

Das ging ja gar nicht.


An sich kann man doch nur DANKE für die Wahl der Gäste sagen.
Insbesondere die herzlich herzhafte Forderungsbereitschaft des Herrn  Haluk Yildiz.
Er ist so, wie man sich den typischen Moslem vorstellt.
Frauenverachtend, frauenfeindlich und immer nur fordernd.

Eine wahrlich gute Wahl als Gesprächspartner für die Rubrik Islamisierung des Abendlandes.

Warum frauenverachtend und frauenfeindlich?
Er kann keine Frau reden hören, muss immer dazwischen quatschen und alles negieren.
Immer sagen, was die Frau sagt, stimmt gar nicht - obwohl dies hundert, ach was sage ich, tausendfach schon bewiesen wurde!!!
Keine Achtung, keinen Respekt!


Wie schon im Film gezeigt:
Auch die Konvertierten haben dann keine Achtung und keinen Respekt vor Frauen.


Wer noch Zweifel hatte - nachdem man diesen Mann reden hört, weiß man als normal denkende Frau des 3. Jahrtausends doch, dass mit dieser Religion wahrlich was nicht stimmen kann.



Wobei sich alle die Farce mit dem Kopftuch doch sparen können.

NOCH ist Deutschland ein freies Land und wenn eine Frau, ein Mädchen ein Kopftuch tragen will, dann soll sie das tun! Und wenn es nicht ihre Entscheidung ist, dann muss sie sich Hilfe suchen - wir dürfen die Hilfe nicht aufzwingen!

Bei der Aussage stimme ich aber Herrn Yildiz zu:


"Dass man das Kopftuch heutzutage so instrumentalisiert,
spricht nicht für die Errungenschaften der Demokratie in Europa"



Und wenn eine Frau aufgrund ihres Kopftuches keinen Job bekommt, so muss sie sich Gedanken darüber machen, nicht wir ...

Bestimmte Berufe verlangen ein bestimmtes Aussehen.

Basta. Va bene.


Was diese Menschen daran nicht begreifen, ist mir UN_begreiflich.



Das Thema hieß ja: "Islamdebatte - Wo endet die Toleranz?"



Jegliche Diskussion ging weit am Thema vorbei.
Ein Beispiel, wie man eine diesbezügliche Diskussion mit Belanglosigkeiten tot quatschen kann.


Wobei Frau Klöckner einige gute Ansätze hatte, bezüglich der Toleranz.
Ließ sich aber immer von Herrn Yildiz aus dem Konzept bringen,
der ihr auch noch Amtseidsbruch vorwarf.

Spannend.


Und dann dieser sinnige Satz:


Der Islam steht für die Faszination des Glaubens, den wir nicht mehr haben.
Jan Fleischhauer


Herrlich.

Faszination des Glaubens.


Ich glaube, dass die Faszination sich bald ausfasziniert hat.



Ich zünde eine Kerze an ...






Susanna F.


14 Jahre


aus Mainz




Mein Mitgefühl mit den Angehörigen -
mit allen, die um Susanna trauern.





Mittwoch, 6. Juni 2018

Tri tra trullala ... oder so?

Nein, es gibt doch wirklich mal kein Kasperle-Theater!!!



Gerade findet eine Fragestunde statt.

Stunde.

Eine.

60 Minuten.

Für komplexe Fragen ausreichend?

Respekt!


Angeblich UN_bekannte Fragen mit Spontanbeantwortung.

UN_überlegt?

Hhmm.



Aber einen schönen Satz kann man dann wohl aus der Fragestunde mitnehmen:



Wir müssen uns als Europäer mehr um uns selbst kümmern.

ANGELA MERKEL



Genauso!!!


Nachdem durch die Politik das Europa von 2015 zerstört wurde, ist das mehr als nötig geworden.

In jedem Land gibt es einen sogenannten "Rechtsruck" ...

Durch das Versagen in der Flüchtlingspolitik wird die Notwendigkeit der humanitären Hilfe für wirklich Schutzbedürftige übertönt.

Die Naivität in der Gesetzesauslegung der Politiker und der daraus resultierende Versuch des Mundtotmachens der Völker zur Fehlervertuschung - das war die Einleitung der Zerstörung Europas.

Danke, Frau Merkel!

Danke für die konfliktbehaftete Kommunikation in den vergangenen Jahren.


Ich glaube, so eine Fragestunde  - an sich ist aber drei mal im Jahr viel zu wenig! - wird schon was bringen. In der Gedankenwelt der Umwelt - und vielleicht auch als Anstoß bei unserer lieben Kanzlerin.


Und was ich gut finde: Fast alle Sitze im Bundestag sind besetzt.

Hat man ja auch selten, dass die Gewählten ihrer Arbeit nachgehen ...
Wie kann man anderen Menschen Pflichten zur Anwesenheit erklären,
wenn nicht mal die überversorgten Regierungspolitiker der ihren nachkommen.


Tag der Umwelt

Im Juni 1972 haben in Stockholm die Vereinten Nationen und
SPÄTER auch die Bundesrepublik Deutschland
den 05. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.
Am Aktionstag gibt es seit 1976 auch in Deutschland Recycling-Aktionen.


Muss dies Jahr an mir vorbei gegangen sein ...


Keine große Aktion der Grünen zur Naturzerstörung?
Sind sie noch nicht fertig? *sfg*


Im Fernsehen lief nur was aus fernen Ländern zum Plastikmüll.

Strände und Flüsse werden dort verseucht vom Plastikmüll.

Und das ist nun auch UNSERE Schuld???

Na ja, wer wollte denen denn was vom "Wohlstand" abgeben,
obwohl sie bewusstseinsmäßig noch lange nicht soweit sind,
dass sie das auch ertragen können.

Das sind eben die Auswüchse unserer Hilfsbereitschaft beim Aufbau... oder wie jetzt?

Nee, das ist Ausbeutung pur!


Was bei der Befriedung und Schaffung einer Demokratie in verschiedenen im Mittelalter zurückgebliebenen  Staaten rauskommt, wissen wir ja ...

Aber wir brauchen ja Absatzmärkte, damit die Reichen immer reicher werden!
Der Handel muss forciert werden.
EGAL, wer und was dabei auf der Strecke bleibt.
Adieu, schöne Welt - nach mir die Sintflut.
Auf zum Gletscher Sekt trinken!


Kapitalismus und stinkender, faulender, parasitärer Imperialismus.
Alles mal gelernt ... und erstaunlicherweise festgestellt,
dass die Praxis doch noch viel böser ist,
als die Theorie es beschrieb - wenn man über den Tellerrand schaut.


Gut, dass es PRIVATE Organisationen gibt, denen die Umwelt wirklich wichtig ist ...